Häufig gestellte Fragen.

Wie funktioniert die Suche mit Aiderly
?.

  1. Einrichtungen suchen & nach Wunsch filtern (z.B. nach Radius und Pflegeform)
  2. Suchergebnisse verwalten & Favoriten merken
  3. Vergleichen & Heime kontaktieren
  4. Termine buchen
  5. Anmelden oder auf Wartelisten setzen lassen

Pflegeheime / Altenheime - Gibt es einen Unterschied
?.

Manche sagen noch immer "Altersheim", andere sprechen von "Senioren-Residenzen". Tatsache ist: keiner dieser Begriffe ist geschützt und klar definiert. Meistens sind heutzutage Pflegeheime gemeint, wenn in der Umgangssprache vom Altenheim die Rede ist. Für Aiderly ist das Älterwerden kein Grund, sich zu alt für Lebensqualität, aktive Gemeinschaft und Wohnkomfort zu fühlen. Pflege zu beanspruchen gehört für die meisten von uns einfach irgendwann dazu. Deshalb nennen wir auf unseren Seiten alle Einrichtungen, die stationäre Pflege für Senioren in Deutschland anbieten Pflegeheim. Doch Pflegeeinrichtungen in Deutschland unterscheiden sich in Ausrichtung, Ausstattung und Kosten stark voneinander. Auch Betreutes Wohnen spielt für viele Pflegebedürftige eine große und immer größere Rolle. Über unsere Suchfunktionen können Sie sich ein genaues Bild von Pflegeheimen und Seniorenwohnen in Ihrer Wunschregion machen und einfach vergleichen. Nach der Testphase stehen Ihnen über Aiderly weitere Services zur Verfügung. Sie haben dann zum Beispiel ganz einfach Zugriff auf Wartelisten und können direkt Besichtigungstermine buchen.

Warum ist die Vermittlung kostenlos
?.

Aiderly ist ein unabhängiger Anbieter. Unsere Mission ist es, zu allen Pflegeheimen in Deutschland möglichst detaillierte Informationen zu bieten. Das sind momentan mehr als 13.500 Einrichtungen. Wir wollen komplizierte Inhalte rund um das Thema Pflege verständlich machen und vermitteln. Deshalb listen wir, unabhängig von Partnerschaften, alle Heime und Residenzen auf und zeigen sie über unsere Suchplattform an. In der Testphase können alle Pflegeheime auf Aiderly kostenlos freie Plätze inserieren.

In Zukunft bekommen wir von unseren Partner-Einrichtungen und -Residenzen für vermittelte Plätze eine Provision. So bleiben unsere Dienste für Sie kostenlos. Ganz wichtig: Dadurch werden die Pflegeplätze, ob Kurz- oder Langzeitpflege, für Sie nicht teurer. Im Gegenteil. Leerstehende Zimmer kosten die Pflegeeinrichtungen viel Geld. Das Personal in den Einrichtungen kümmert sich natürlich in allererster Linie um die Bewohnerinnen und Bewohner und deren Angehörige. Unsere Partner finden, dass so viele Ressourcen wie möglich dafür genutzt werden sollten, Lebensqualität zu sichern und für Pflegebedürftige da zu sein. Hier kommen wir ins Spiel und erleichtern es beiden Seiten, zueinander zu finden. Wir stehen in engem Kontakt mit Krankenkassen und Pflege-Experten und verbinden bei Aiderly technisches Know-How mit menschlichem Handeln. Denn nur so findet sich auch wirklich für jeden Bedarf der passende Pflegeplatz. Und: Wir wollen unsere Services weiter ausbauen, um das für Sie so einfach wie möglich zu machen. Kostenlos und unabhängig, transparent und direkt.

Was kosten Pflegeheime
?.

Unterbringung im Pflegeheim bedeutet meist Rundumversorgung. Wie diese aussieht und was sie kostet ist jedoch von Heim zu Heim unterschiedlich. So gibt es Wohnkonzepte, die keine Vollpension vorsehen, Premium-Residenzen, die vom 5Sterne-Menü bis zur Golfreise alles für ihre Bewohnerinnen und Bewohner arrangieren, und Seniorenhäuser für Menschen mit ganz bestimmten Erkrankungen. Es lohnt sich, genau zu vergleichen. Und sich im Detail zu informieren, welche Zuzahlungen von staatlicher Seite und den Krankenkassen möglich sind. Das Bundesland, in dem Sie leben und Pflegeleistungen beantragen spielt dabei auch eine Rolle. Für Pflegebedürftige mit Demenz-Erkrankungen gibt es beispielsweise zusätzliche Entlastungsleistungen. Grundsätzlich legt der so genannte Pflegegrad oder auch die Pflegestufe (hieß so bis zum 31.12.2016) die Höhe der Kosten fest, die die Krankenkassen übernehmen. Der Medizinische Dienst der Krankenkassen trifft die antragsstellenden Menschen persönlich, um ein Gutachten zu erstellen und ermittelt so den Pflegegrad. Auf den Seiten des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) finden Sie weiterführende Infos und den praktischen Pflegeleistungs-Helfer. Ein Großteil der Kosten für einen stationären Pflegeplatz setzt sich in den meisten Heimen übrigens aus drei Posten zusammen:

  • Pflege
  • Unterkunft mit Verpflegung
  • Investitionskosten

Dazu kommen eventuell zusätzliche Kosten für Spezialbedarfe. Die Aiderly Grundregel lautet: Überlegen Sie, was der pflegebedürftige Mensch an Ihrer Seite braucht, um sich in einem neuen Zuhause, wohl und gut aufgehoben zu fühlen. Außerdem wichtig zu wissen: Kinder haften und müssen finanziell einspringen, wenn sich ihre Eltern eine stationäre Unterbringung und Versorgung nicht durch Rente oder Vermögen leisten können. So genannten Elternunterhalt muss aber nur zahlen, wer zuerst sich und seine eigene Familie finanziell selbst versorgen kann.